Florida Maut – was gilt es zu beachten, welche Methode ist für Dich die beste?

15
107014
Florida Maut - Was gilt es zu beachten?

Wenn Du in Florida mit dem Auto unterwegs bist, solltest Du Dich früher oder später mit dem Thema Florida Maut beschäftigen. Florida gehört nämlich zu den US Bundesstaaten mit den meisten Mautpflichtigen Straßen und Brücken.

Die Mautstationen (Englisch: Toll station) befinden sich in der Regel an zu- oder Abfahrten auf bzw. von gebührenpflichtigen Straßen, die sogenannten Toll Roads.

Es gibt Mautstraßen welche durchgängig Gebührenpflichtig sind und auf denen Du bei einer längeren Fahrt sehr viele Mautstationen passieren wirst. Der Florida Turnpike ist mit über 400 km die längste Mautstraße in Florida und hat mehr als 100 Maut-Messpunkte.

Es gibt aber auch Straßen, auf denen nur Teilabschnitte Gebührenpflichtig werden. So zum Beispiel der Teil der Interstate 75, welcher von der Ostküste bis nach Naples an der Westküste durch die Everglades und das Big Cypress Preserve führt. Dieser Teilabschnitt, auch “Alligator Alley” genannt, ist ebenfalls Mautpflichtig.

Neben den Straßen ist auch die Überfahrt bestimmter Brücken mit der Zahlung einer Florida Maut verbunden.

So zum Beispiel der Sanibel Causeway, der Dich von Fort Myers nach Sanibel Island bringt. Oder die Cape Coral Midpoint Memorial Bridge, von Fort Myers nach Cape Coral. Oder die Fahrt über die berühmte Sunshine Skyway Bridge in St. Petersburg.

Manchmal musst Du die Mautstation vor dem Befahren der Mautstrasse passieren, häufig ist es aber auch so, dass Du erst beim Verlassen der Mautstraße eine Mautstation passierst.

Klingt verwirrend, ist es auch, aber ist alles halb so wild. Welche Lösung für Dich die Beste ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Was gilt es an einer Mautstation zu beachten?

Es gibt Mautstationen unterschiedlicher Größe. Bei größeren Stationen findest Du mehrere Lanes (Deutsch: Fahrspuren), die genau zeigen, welcher Verkehrsteilnehmer (PKW oder LKW) wo lang zu fahren hat.

Es kann Lanes geben, bei denen Du Bar bezahlen kannst (Cash) und solche, bei denen Du das Geld passend haben musst (no change). Manchmal findest Du einen Mitarbeiter vor, der das Geld entgegen nimmt. Teilweise musst Du das Münzgeld! in einen Trichter werfen. Nach erfolgter Bezahlung springt die Ampel von rot auf grün, und Du darfst passieren.

An den meisten Mautstellen findest Du sogenannte Express Lanes vor, die Du passieren kannst, wenn Dein Auto mit einem Transponder ausgestattet ist, oder wenn Du am “Toll by Plate” Verfahren teilnimmst. Beides erkläre ich Dir weiter unten in diesem Artikel.

Wichtig ist, dass Du Dich rechtzeitig in die richtige Spur einordnest, um zu vermeiden, dass Du eine “toll violation” begehst. In keinem Fall solltest Du allerdings eine “Harakiri” Aktion starten, wenn Du im letzten Moment merkst, falsch gefahren zu sein. Safety First.

Manche Mautstationen sehen im übrigen nur noch die Bezahlung per elektronischem Verfahren vor.

So zum Beispiel der erste Abschnitt des Florida Turnpikes zwischen Miami und Homestead (Richtung Keys, und umgekehrt). Wenn Du hier lang fährst, bist Du gezwungen auf eine Bezahlvariante wie zum Beispiel den Sunpass oder das “Toll by Plate” Verfahren zurück zu greifen.

Was bedeutet “toll by plate” ?

Beim “Toll by Plate” verfahren wird an den Mautstationen das Kennzeichnen Deines Autos fotografiert und die Mautgebühr über Deinen Mietwagenanbieter abgerechnet.

Neben den Mautgebühren verlangen die Mietwagenanbieter noch eine Servicegebühr, die unterschiedlich hoch ausfallen kann. Eine Übersicht der verschiedenen Mietwagenfirmen und deren Abrechnungskosten kannst Du Dir hier anschauen.

ALAMO ist der Mietwagenanbieter der am fairsten abrechnet. Wenn Du Deinen Wagen also bei Alamo mietest (Ich biete meinen Kunden nur noch Alamo an, da Alamo noch weitere Vorteile hat) kannst Du sorglos die Maut per “Toll by Plate” abrechnen lassen. Bei Alamo brauchst Du auch nichts aktivieren, bestellen oder sonstiges dafür tun. Fahre einfach durch eine Mautstation und die Abrechnung wird automatisch aktiviert.

Es gibt allerdings auch Mietwagenanbieter, die bei der Florida Maut nicht so fair abrechnen, wie Alamo das tut. Dazu gehören zum Beispiel Dollar, Thrifty oder Sixt. Hier werden Gebühren berechnet, egal ob Du Mautstationen passierst oder nicht. Eine Deckelung erfolgt bei diesen Anbietern auch nicht, so dass sich am Ende schnell ein vermeintlich günstiges Mietwagen Angebot als ein teures Vergnügen entpuppen kann.

Ein gutes Reisebüro, welches sich auskennt, wird Dir mit Sicherheit die für Dich beste Variante empfehlen. Ich tue es zumindest für meine Kunden.

Die beste Kreditkarte für Deinen Florida Urlaub! Warum die 1Plus der Santander die BESTE Kreditkarte für Deinen Florida Urlaub ist, erfährst Du hier.
Falls Du schon einen Mietwagen bei einem der aus Florida Maut Sicht fragwürdigen Anbietern gebucht haben solltest, dann kannst Du Dich entweder ärgern, stornieren (sofern möglich) oder mit einem Sunpass.

Was bedeuten Sunpass, E-Pass und LeeWay im Zusammenhang mit der Florida Maut?

Der Sunpass ist ein Transponder, der im Auto mitgeführt wird bzw. in der Sunpass Mini Variante an der Windschutzscheibe befestigt wird. Hast Du einen Sunpass Account, kannst Du den Sunpass damit verknüpfen und die Maut wird über Deinen Sunpass Account abgerechnet.

In meinem Artikel “Alles was Du über den Sunpass wissen musst” gehe ich detaillierter auf das Thema ein.

Es gibt in Florida einige Mautstraßenbetreiber. So zum Beispiel E-Pass, LeeWay oder eben der Florida Sunpass. Florida Sunpass ist der größte Betreiber von mautpflichtigen Straßen.

Alle Betreiber bieten einen Transponder an, den Du an Deinem Wagen befestigen kannst, und über den die Maut beim Durchfahren der Express Lane abgerechnet wird.

Für Dich als Florida Urlauber kommt bei diesen Transpondern eigentlich – wenn überhaupt – nur der Florida Sunpass als Alternative in Betracht. Der LeeWay Transponder sowie der E-Pass bieten Discounts beim Überfahren bestimmter Mautabschnitte. Damit sich das allerdings rechnet, müsstest Du ca. 6 Monate in der betroffenen Region unterwegs sein, und entsprechend häufig die Mautstellen passieren.

Übrigens: Wenn Du “Toll by Plate” Deines Mietwagenanbieters nutzt, gilt dieses für alle Mautabrechnungsdienste. Du kannst also die E-Pass Express Lane genauso nutzen wie die Sunpass Express Lane.

Kann ich die Mautstraßen nicht einfach umfahren?

Ja und Nein. Die meisten Mautstraßen lassen sich umfahren. Manche Navigationsgeräte unterstützen auch die Option “Mautstraßen umfahren”.

Natürlich gibt es auch Strecken, die sich nicht umfahren lassen. Zumindest nicht mit dem Auto. So zum Beispiel die Verbindung von Sanibel Island mit dem Festland von Fort Myers.

Auch die Florida Keys sind über Homestead ohne die Nutzung der Mautstraße Florida Turnpike zu erreichen.

Mir selbst ist es jedoch, besonders in der Region um Miami herum, schon oft passiert, dass ich “versehentlich” falsch eingereiht war und dann nicht mehr von der Mautstraße runter kam.

Deshalb rate ich vom “Umfahren” ab, da Du ansonsten Gefahr läufst eine Maut Strafe entrichten zu müssen. Und häufig fährt es sich auf den bezahlten Wegen auch etwas schneller und flüssiger…

Fazit zur Florida Maut:

Hand auf’s Herz. Am besten Du mietest von vorne herein bei Alamo deinen Mietwagen. Auf den ersten Blick ist es vielleicht etwas teurer als bei den günstigen Anbietern, aber auf den zweiten und dritten Blick zahlt sich das am Ende häufig aus.

Wenn es nicht anders geht, und Du bei Sixt, Thrifty oder Dollar gemietet hast, dann musst Du wohl oder übel einen Sunpass kaufen oder mit den hohen Gebühren der Mietwagen Anbieter  leben.

Wenn Dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr über Deinen Support über Steady freuen!
Wie es geht erfährst Du auf meiner persönlichen Steady Seite. Klicke hier!

Weitere tolle Features von mir für DICH!

NEU: Möchtest Du Florida auf eine neue Weise erleben?

Soll ich Dich bei Deinem nächsten Florida Urlaub persönlich begleiten?

GRATIS FLORIDA PODCAST: Endlich wieder da, Florida Infos zum anhören!

GRATIS NEWSLETTER: Mit 52 Ausflug Tipps zum ausdrucken und sammeln!

15 KOMMENTARE

  1. Hey!

    Danke für den hilfreichen Artikel. Zwei Fragen noch: Wenn ich einen SunPass-Mini im Mietauto anbringe, wird dann automatisch nur noch über den SunPass abgerechnet und nicht mehr über das Nummernschild der Mietwagenfirma? Nicht das doppelt abgerechnet wird.

    Und wie schnell kann man online sehen, was vom SunPass-Mini abgezogen wurde?

    • Sunpass geht immer vor Toll by Plate. In der Regel sieht man es im Account schon nach wenigen Stunden. Manchmal dauert es aber auch ein zwei Tage. Keine Ahnung woran das liegt, vielleicht an den Wochentagen??

    • Hallo , die Informationen hier über den Sunpass sind super. Aber ich habe trotzdem noch Fragen. Diese habe ich leider auch nicht auf der Homepage von Sunpass klären können.
      Wenn ich einen Sunpass kaufe und ihn mit den 10$ aufgeladen habe, kann ich dann auch online sehen,
      was an Mautgebühren abgebucht wurde und wieviel Guthaben ich noch habe? Oder muss ich gedanklich
      mitrechnen, wieviel Maut wir schon bezahlt haben? Muss der Sunpass dann wieder aufgeladen
      werden? Oder wird dann zukünftig bei Nutzung von der Kreditkarte die Maut bei jeder Nutzung abgebucht?
      Und bleibt Guthaben bis zur nächsten Nutzung auf der Karte oder verfällt das? Sind leider nur alle 2 Jahre
      im Urlaub in Florida.
      Für Infos wäre ich dankbar.

      • Hi Joan, das sind gute Fragen die ich Dir gerne noch beantworte:

        Du kannst Deine Sunpass Balance sowie die Transaktionen in Deinem Account nachschauen. Guthaben bleibt drauf für das nächste mal oder kann auch ausbezahlt werden. Du kannst es so einstellen, dass Deine KK automatisch belastet wird, wenn Dein Guthaben sich dem Ende zuneigt. Hoffe die Angaben haben Dir geholfen?

        Ich habe direkt den Artikel mal angepasst und ein paar Screenshots reingepackt 😉

        LG Roman

  2. (SunPass Mini) Hallo, da ich mir einige gute Infos auf dieser Internetseite bezüglich eines Florida SunPass geholt habe, möchte ich jetzt auch meine Erfahrungen zu diesem Thema (Ankunft Samstag d. 24. Sept. 2016) Floridareisenden mitzugeben. Nachdem wir uns für 5,34 USD einen SunPass Mini an einer Tankstelle, nahe dem Miami airport besorgt haben, haben wir versucht eine Oonlineregistierung (SunPass Aktivierung) durchzuführen. Das hat leider nicht funktioniert. Nach Eingabe aller Daten kam zigfach die Rückmeldung “The page you requested not found”. Wir sind dann ohne Registrierung zu unserem Hotel nach Miami Beach gefahren und haben “versucht” Straßen ohne Mautgebühren zu benutzen. Am nächsten Tag haben wir dann versucht die Registrierungsbehörde für den SunPass telefonisch zu erreichen. Das war leider erst einmal auch nicht möglich, da diese Samstags und Sonntags nicht geöffnet hat. Am folgenden Montag konnten wir dann die Registrierungsbehörde unter der Nummer 1-888-865-5352 erreichen und den SunPass Mini aktivieren lassen. Hierzu benötigt man folgende Informationen: Name (+ Name der Mutter , whyever), Anschrift in den USA, eigene Telefonnummer, E-Mail Adresse (wenn verfügbar), Nummernschild des Mietwagens, Farbe des Fahrzeuges, Kreditkartennummer und die SunPass Mini Nummer (zu finden auf dem SunPass ( die untere Nummer OHNE Bindestriche). Zudem wird man nach einem PIN Code gefragt ( 4 stellige Nummer ausdenken und angeben). Dann bekommt man eine Account Nummer mitgeteilt. Mit dieser Account Nummer und dem PIN kann man sich dann in das System einloggen. Funktioniert ☺. Im Zuge der Registrierung wird man dann noch gefragt wieviel Geld erstmalig von der Kreditkarte abgebucht werden soll. Abhängig vom Mietwagenanbieter lohnt sich ein SunPass Mini in jedem Fall. Unser Anbieter “Advantage (über Europcar)” wollte für den Sun Pass 10€/Tag berechnen. Bei 14 Tagen wären das 140€. Soviel Mautgebühren werden bei unserem diesjährigen Florida Trip (Miami, Key West, Fort Myers Beach und Fort Lauderdale) definitiv nicht annähernd anfallen. Viel Spaß beim nächsten Florida Trip. Frank S

  3. Hallo. Ich würde auch lieber einen Sunpass mini kaufen, statt die 7,99$ je Tag bei Sixt zu zahlen. Nun die Frage: Kann ich schon im Flughafen Miami einen Sunpass kaufen und wenn nein, wo ist der nächstgelegene Shop? Vielen Dank

    • Hey Eric, der Sunpass ist in Drogerien (zB. CVS oder Supermärkten z.B. Publix) zu bekommen. Direkt am Flughafen meines Wissens nicht. Der nächste Publix ist ca. 10 Min. vom Flughafen Miami aus entfernt. Genaue Beschreibung und Übersichtskarte kannst Du meinem Maurratgeber entnehmen, den Du dir im Members Bereich kostenlos runterladen kannst. Einfach gratis anmelden unter http://www.floridaguru.de/club und dann bei Downloads/Ratgeber schauen

  4. Hey Roman,
    danke für deine tollen sehr hilfreichen Artikel.
    Da wir nächste Woche wieder nach Cape Coral fliegen wollen wir von “toll by plate” auf den Sunpass mini bzw. Sunpass portabel umstellen, da wir 2-3mal im Jahr in Cape Coral sind.
    Nur zur eigentlichen Frage:
    Es wird beim Anmelden auch nach der Führerschein# gefragt. Wird die deutsche FS-Nummer akzeptiert oder muss “getrickst” werden?
    Vielen Dank

    PS Habe gerade in Fox4 gesehen, dass der Colonial Blvd für mehrere Wochen gesperrt werden soll, wegen Arbeiten an den Railroad-Schienen. Wichtig für die Fahrt vom RSW-Flughafen Richtung Cape Coral.

    • Hi Frank,

      ich habe bei der Anmeldung keine Führerscheinnummer eingeben müssen. Wo hast Du das gesehen? Ja, die Sperrung Colonial wird für ganz schönes Chaos sorgen 🙁

      VG Roman

  5. Hallo.

    Ich habe ebenfalls eine Frage zu den verschiedenen mautverfahren. Wir haben über Alamo einen Mietwagen gebucht. Somit wären wir ja eigentlich über das toll by plate automatisch abgesichert. Alamo erhebt die gebühr glücklicherweise pro Tag der Nutzung. Muss ich Alamo Bescheid geben dass dieses Verfahren deaktiviert werden soll , wenn ich selbst einen Sunpass Mini organisieren möchte?

  6. Wenn eine Miewagenfirma diese toll by plate hat und ich per Sunpass fahre, aber zB. einige Tage gar keine Mautstation passiere, dann wird mir diese toll by plate trotzdem verrechnet. Oder?

  7. Habe jetzt 149,65 $ bei Sixt an Mautgebühren für 14 Tage Leihwagen in Florida gezahlt. Das ist m.E. Abzocke!
    Außerdem wurden mir noch 35 $ für tanken berechnet. Angeblich hatte ich die Option “Tank leer zurückgeben”. Was aber nicht stimmte. Erst als ich meinen Voucher erneut eingereicht habe, in dem vermerkt war, dass ich die Option “Tank: Voll-Voll” gebucht habe, haben die Sixt-Leute gnädig die Tankgebühr zurückerstattet. Der Tank war bei Abgabe randvoll. Den Service, mich und mein Gepäck von der Citystation zum Kreuzfahrtterminal in Miami zu bringen, wurde mir erstmalig von einem Autovermieter verweigert. Einen Shuttle gab es übrigens auch nicht.

Comments are closed.