Auswandern nach Florida welche Nebenkosten entstehen

Hast Du schonmal an das Auswandern nach Florida gedacht?

Könntest Du Dir vorstellen, für immer nach Florida zu ziehen, und dort Deinen Traum vom Leben in den USA zu verwirklichen?

Wer einmal mit dem Floridavirus infiziert ist, der hat sich bestimmt schon mindestens einmal diese Fragen selbst gestellt. Ich gebe zu, ich zähle mich auch dazu.

Wenn Du Dir diese beiden Fragen mit ja beantworten kannst, dann solltest Du anfangen, Dir weitere Detailfragen zu stellen, denn mit einem pauschalen „Ja, ich möchte nach Florida auswandern“ ist es garantiert nicht getan…

Thia hat bereits angefangen sich diese Detailfragen zu stellen. Sie hat sich zum Beispiel folgendes gefragt:

Mit welchen Kosten muss man für ein Leben in Florida, nach dem Auswandern nach Florida, rechnen und wo liegen die Unterschiede zu selbigen in Deutschland.

Auch wenn ich noch nicht nach Florida ausgewandert bin, habe ich einige Freunde, die dies bereits getan haben. Danke für den regen Input!

Eine erste, mit Sicherheit nicht vollständige, Zusammenfassung dieser Erkenntnisse sowie das Ergebnis meines soeben geführten Telefonates mit einem Mitarbeiter von At&t zum Thema Handykosten darfst Du Dir jetzt gerne anhören.

Gerne steht Dir die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite für Ergänzungen und Erfahrungen Deinerseits zur Verfügung. Also:

Feel Free to add something to this topic in the comment section at the end of this article. Me & my audiance would really appreciate it!

Viel Spaß beim zuhören!

Ressourcen und Links aus der aktuellen Folge

Transkript zu dieser Episode der Florida Info Show

Wer lieber liest als hört, kann sich gerne die aktuelle Ausgabe auch „durchlesen“:

[Florida Info Show] #006 Der Traum vom Leben in den USA – welche Kosten Du beim Auswandern nach Florida nicht vergessen solltest

Hello again und herzlich willkommen zu meiner mittlerweile 20. Ausgabe meiner Florida Info Show und zugleich der 6. Frage meiner interaktiven Mitmach Ausgabe.

Heute habe ich eine weitere Frage von Thia am Start. Es geht um das Thema Nebenkosten in Florida und zwar solche, die auf Dich zukommen werden, wenn Du in Florida leben möchtest. Let’s get ready to move – move – move…

Intro der Florida Info Show zum Thema Auswandern nach Florida

Hallo und herzlich willkommen im Floriversum. Mein Name ist Roman Steinbacher und ich begrüße Dich zu einer neuen Ausgabe des ultimativen FloridaGuru Podcast. Deinem Werkzeug schnell und einfach Florida-sicher zu werden. Und los geht’s!

Einleitung in die Florida Info Show

Thia, Du bist heute erneut in meiner Show. Lieben dank, dass Du so viele Fragen stellst. Natürlich bekommst Du auch für jede weitere Frage einen schicken „Ab nach Florida!“ Kofferanhänger. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum sich das mitmachen in dieser Show lohnt. Vielmehr bekommst Du eine auf Deine Frage zugeschnittene 8-10 Minütige Florida Info Show. Und es kostet Dich sage und schreibe — Null Dollar. Maximal zwei Minuten Deiner Zeit, mir Deine Frage zu schicken. Also sprich gleich in Dein Handy, nimm die Frage auf und schicke Sie mir an roman@floridaguru.de, wenn Du auch eine Frage hast. Du kannst auch die Werkzeuge nutzen, die ich dir auf meiner Homepage vorgestellt habe. Unter www.floridaguru.de/ask habe ich alles erklärt.

Wie Du mir die Frage schickst, ist mir egal. Hauptsache sie kommt an…

An dieser Stelle wie immer mein Hinweis: Das ist eine Audio Show. Du brauchst jetzt nicht nach einem Stift zu suchen um mitzuschreiben. Höre lieber erstmal zu, am Ende der Episode verrate ich Dir noch den Link zu meinen Shownotes, wo Du alles relevante nochmal nachlesen kannst und falls ich auf Links zu anderen Seiten verweise, diese dort auch nochmal aufführe. Jetzt darfst Du Dich einfach zurücklehnen und die Florida Info Show genießen. Let’s gooooooooo

Hauptteil der Florida Info Show zum Thema Auswandern nach Florida:

– Frage von Thia –

Hallo Thia, geht’s Dir gut? Schön, dass Du noch eine Frage eingestellt hast. Deine letzte Frage zu den Übernachtungsmöglichkeiten auf den Keys und den damit verbundenen Kosten ist schon super angekommen. Wenn Du jetzt, lieber Zuhörer, das erste mal dabei bist, diese Frage hatten wir in der zweiten Fragen-Episode gelöst.

Ja, liebe Thia, ich bin zwar nicht ausgewandert, aber ich habe viele Freunde, die dies getan haben. Da bekomme ich natürlich jede Menge mit und ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken mir eine Immobilie in Florida zu kaufen, von daher kann ich Dir aus der Sicht auch ein paar Tipps zu den Nebenkosten in Florida geben.

Deine heutige Frage, Thia, die lässt mich vermuten, dass Du mit den Gedanken spielst, nach Florida auszuwandern um dort zu leben? Nun, dann macht es natürlich Sinn, sich mit dem Gedanken zu beschäftigen, welche Nebenkosten so anfallen, wenn Du Dir in Florida eine Wohnung oder ein Haus kaufst bzw. mietest. Aber denke dran, damit ist es ja noch nicht getan. Du hast natürlich noch weitere Kosten für Dich persönlich. Krankenversicherung ist da zum Beispiel ein gutes Stichwort.

Über alles jetzt im Detail zu sprechen, würde diese 8-10 Minuten Show total sprengen. Ich möchte Dir aber einmal einen groben Überblick geben, was für Kosten Du für ein Leben in den USA auf jeden Fall in Betracht ziehen solltest.

Die üblichen Wohn-Nebenkosten

Grundsätzlich sind die laufenden Kosten natürlich genau so wie in Deutschland stark davon abhängig, wo Du in Florida lebst und zu welchem Standard. Wenn Du in ein Schickes Appartement in South Beach einziehen möchtest, bedarf es natürlich eines höheren Einkommens als wenn Du zum Beispiel in Fort Myers wohnen möchtest. Noch wiederum krasser fällt der Unterschied auf, wenn man mal die verschiedenen US Staaten vergleicht. Die Lebenshaltungskosten in Manhatten, New York sind natürlich deutlich höher, als in Florida. Aber lass uns mal in Florida bleiben…

In erster Linie interessant sind erstmal die Kosten des Alltags bzw. die laufenden Kosten, die Dir beim Leben in den USA begegnen. Prinzipiell sind das die selben Kosten, die Dir auch entstehen, wenn Du in Deutschland lebst.

Miete, Wasser, Strom, Abwasser, Müll und so weiter. Häufig werden die Mietnebenkosten als Pauschale über die Miete mit abgedeckt. Das hängt aber vom Vermieter ab.

Die Stromkosten sind in  zum Beispiel in Süd-West Florida im Vergleich zu Deutschland deutlich günstiger. Bei Wasser und Abwasser kommt es darauf an, ob man am Städtischen Wassernetz angeschlossen ist, oder ob man einen Brunnen und ein septic tank nutzt. Ein Brunnen mit Septic Tank ist in den laufenden Kosten auf dem ersten Blick erstmal günstiger, man muss aber auch das regelmäßige Leeren des septic und das Salz, welches man benötigt, um das Wasser zu enthärten, bevor es in den häuslichen Kreislauf gelangt, einrechnen. Ferner müssen bei der „Well & Septic“ Methode mehr technische Geräte angeschafft, installiert und instand gesetzt werden als beim „City Water“

Kosten für Telefon und Internet

Die Telefontarife sind in der Regel höher, als das wir es aus Deutschland gewohnt sind. Dafür sind die Ortsgespräche frei und häufig auch die national long distance calls innerhalb der USA. Beim Handy sieht es ähnlich aus. Ich habe gerade mal mit einem ATT Mitarbeiter gesprochen. Er präsentierte mir einen Plan mit einer Datentarif bis 5 GB, unbegrenzte nationale Telefonate sowie unbegrenzte Textnachrichten in 120 Länder der Welt für USD 75$ pro Monat. Das Handy muss man aber selbst besorgen. Wenn man dann noch ein aktuelles Smartphone dazu kaufen will, liegt man dann schnell mal bei USD 100$ pro Monat. Plus einen subventionierten Preis für das Smartphone. Da sind die Deutschen Mobilfunkanbieter deutlich günstiger.

Die Internetgebühren sind ebenfalls teurer als in Deutschland, dafür hat man aber oft schon Geschwindigkeiten bis zu 25 Mbit inklusive.

Kosten für Fernsehen

Fernsehen ist auch ein schönes Thema, wo es große Unterschiede zu den Systemen bzw. Angeboten in Deutschland gibt. In der Regel sind nur eine Handvoll local Channels via Hausantenne frei. Um eine ordentliche Auswahl an Fernsehsendern zu bekommen, muss man entweder auf einen kostenpflichtigen Kabelanschluss oder ein kostenpflichtiges Satellitensystem zurück greifen. Dies ist im übrigen auch anders als in Deutschland, denn wir zahlen in Deutschland zum Beispiel für die Standardprogramme, die über den Astra Satelliten ausgestrahlt werden, nichts extra. In Florida schon. Die Pakete, die man sich bei den Kabel oder SAT Anbietern abonnieren kann, sind meist nach Sendern bzw. der Anzahl der Sender gestaffelt. Also zum Beispiel Top20 Sender, Top 50 Sender oder Top 100 Sender. Je mehr Sender freigeschaltet werden, desto höher die Kosten. Logisch. Über „Dish Network“ ist es sogar möglich, ein German TV Package zu buchen um ein paar deutschsprachige Sender zu empfangen.

Grundsteuern bei eigener Immobilie

Wenn Du in ein Eigenheim ziehen möchtest, dann fallen natürlich auch noch Grundsteuern an. Diese sind zum einen teurer als in Deutschland, zum anderen berechnen sich die Steuern anhand des jüngsten Immobilienwertes jedes Jahr neu. Das heißt, steigt der Wert Deiner Immobilie, weil zum Beispiel in der direkten Nachbarschaft ähnliche Objekte zu einem hohen Preis verkauft wurden, steigt auch der Betrag, den Du für die Property Tax, also die Grundsteuern, bezahlen musst.

Im übrigen werden von der Grundsteuer auch die örtlichen Behörden wie Feuerwehr oder Polizei sowie die Schulen, die Moskitobekämpfung und die Abfallwirtschaft bezahlt. Dies ist auch ein Grund, warum die Grundsteuer höher ausfällt, als in Deutschland.

Mieter beteiligen sich demnach nicht so stark an diesen öffentlichen Kosten, wie Immobilieneigentümer. Das wird, gerade bei Kinderlosen Floridianern mit Eigenheim, sehr schmerzhaft geduldet will ich mal sagen. Vor allem, wenn in der Nachbarschaft Kinderreiche Familien zur Miete wohnen.

Neben den Grundsteuern kommen natürlich auch noch Kosten, für den Erhalt Deines Grundstückes bzw. Deines Hauses dazu. Pest Control, also die Schädlingsbekämpfung, Rasenmäher Dienste und ein Poolservice. Wenn man das natürlich alles selbst in die Hand nehmen kann, hilft es natürlich etwas Geld zu sparen.

Kosten für Versicherungen

Wenn Du in Florida lebst, dann solltest Du Dir auch über Versicherungen Gedanken machen.

Insbesondere dann, wenn Du im Eigenheim lebst. So hast Du in diesem Falle in der Regel eine sogenannte „Dwelling Insurance“ eine Wohngebäude Versicherung. Diese beinhaltet übrigens, im Falle, dass Du Deine Immobilie vermietest, auch eine Haftpflichtversicherung. Der Hausrat ist dann ebenfalls über die „Dwelling Insurance“ abgesichert.

Eine eigenständige Haftpflichtversicherung haben die wenigsten Floridianer. Es gibt sie aber. Sie heißt „Standalone personal umbrellas policy“. Komischer Name, bisher konnte mir noch keiner erklären, was denn Regenschirme damit zu tun haben…

Ein ganz großes Thema ist natürlich die Krankenversicherung.

Dabei hängt es in erster Linie davon ab, ob Du permanent in Florida lebst oder ob Du Dich über ein Besuchervisum bis zu 6 Monate in Florida aufhältst und Dein Lebensmittelpunkt weiterhin in Deutschland ist. Wenn dem so ist, und Du lebst hauptsächlich noch in Deutschland, dann reicht es nicht eine Reisekrankenversicherung abzuschließen, da diese meist auf ein paar Wochen im Jahr beschränkt ist. Vielmehr müsstest Du Dich über eine private Zusatzversicherung für den Aufenthalt in den USA kranken versichern. Einige private Krankenversicherungen bieten solche Bausteine bereits in ihren Tarifen an. Meine zum Beispiel trägt auch die Kosten in den USA. Und wenn ich dauerhaft dort leben würde, dann könnte ich für 50% Aufschlag auf meinen Krankenkassenbeitrag weiterhin über diese Versicherung versichert sein. Hier lohnt auf jeden Fall ein Gespräch bei einem guten Versicherungsmakler. Und wer da gerne eine Empfehlung aus dem Raum Düsseldorf haben möchte, kann mich gerne anschreiben.

Wenn Du als permanent resident in Florida leben möchtest, weil Du zum Beispiel eine Greencard hast. Dann kannst Du Dich – sofern Du die Qualifikation hast – über den sogenannten „affordable care act“ (Stichwort Obama Care) gesetzlich versichern lassen. Oder Du wählst einen privaten Tarif. Die Leistungen in der Amerikanischen Krankenversicherung unterscheiden sich aber gewaltig zu denen, die wir in Deutschland gewohnt sind. In der Regel sind zum Beispiel die Zähne, Augen also eine Brille und weitere Dinge nicht mitversichert und müssen dann über Zusatzversicherungen abgedeckt werden. Eine Krankenversicherung ist dennoch wichtig, denn die Kosten für eine Notfall Behandlung im Emergency Room sind extrem hoch. Da kommen Krankenhauskosten, kosten für den Chirurg, kosten für den Anästhesisten, für das Assistententeam, Kosten für den Krankentransport etc. pp alle auf die Endabrechnung. Wenn man diese Kosten alle abgesichert haben möchte, muss man mit sehr hohen Versicherungsbeiträgen rechnen. Das machen viele nicht, sondern wählen dann Tarife, mit hohen Selbstbehalten, die dann solche Kosten nicht abdecken. Einfach um die monatlichen Gebühren für die Krankenversicherung zu senken.

Wenn Du in Florida als Angestellte arbeiten gehen möchtest, kannst du Glück haben, wenn Dein Arbeitgeber ein Social Care Package anbietet und sich an den Kosten beteiligt. Es gibt aber auch Arbeitgeber, bei denen dies nicht gegeben ist und Du Dich selbst um eine Versicherung bemühen musst. Komfortarife mit Chefarztbehandlung, 1-Bettzimmer, ambulanter Behandlung usw. wie man es von der privaten Krankenversicherung aus Deutschland aus kennt gibt es zwar, sind aber für die meisten Florida Einsteiger unbezahlbar.

Unterhalt für Dein Auto – Versicherung und Steuern

Das Thema Autoversicherung ist vielleicht auch noch interessant für Dich. Hierbei empfiehlt es sich, einen Florida Führerschein zu haben, der – je nach Immigranten Status – in kurzen oder längeren Zeitabständen erneuert werden muss, um bei der Versicherung für das Auto an den Beiträgen zu sparen.

Man fängt mit einer Florida Licence wie ein Führerscheinneuling an, egal wie lange man bereits in Deutschland einen Führerschein besessen hat. Eine Versicherung für Dein Auto ist bei einigen Gesellschaften auch ohne Florida Licence möglich. Hier empfiehlt es sich dann, einen Vorversicherungsnachweis zu erbringen, um nicht ganz so hoch eingestuft zu werden. Das ist aber in jedem Falle teurer, als wenn man mit einer Florida license anfängt. Zur Ermittlung der Prämie gelten unterschiedliche Kriterien. Ein Unterschied zu den Deutschen Bedingungen liegt zum Beispiel darin, dass der Fahrzeugtyp eine regelrecht untergeordnete Rolle spielt. Ein Freund von mir hat seine Autos zum Beispiel für 400$ pro Halbjahr inkl. Kasko und Haftpflicht versichert. Sowohl den Chevy Camaro Cabriolet als auch den Chrysler Minivan… Bei den Kraftfahrzeugsteuern sieht es da schon anders aus – die sind deutlich günstiger als bei uns. So liegt die tag renewal im Beispiel meines Kumpels bei unter USD 50 im Jahr.

Ein kleiner Lichtblick: Niedrigere Verbrauchersteuer

Was man bei all den Kosten natürlich bedenken muss ist, dass die Mehrwertsteuer in Florida bei aktuell 6% liegt. Das ist natürlich ein sehr großer Unterschied zu unseren Verbrauchersteuern in Deutschland, wo sie aktuell bei 19% liegt.

Dies relativiert die teilweise höheren Lebenshaltungskosten ein klein wenig.

Ende der Florida Info Show zum Thema Auswandern nach Florida

So, liebe Thia, ich hoffe ich konnte Dir mit diesem kleinen Abriss zu den Nebenkosten in Florida weiterhelfen und Du bist jetzt nicht ganz so demotiviert. Besonders das Thema Sozialversicherung ist in dem so fortschrittlichen Land im Vergleich zu den europäischen Standards doch sehr demotivierend, wenn man mit dem Gedanken spielt in die USA auszuwandern. Aber so what, dafür öffnen sich unter Umständen ganz neue Möglichkeiten für einen Neuanfang. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten lässt auch vieles zu, was in Deutschland so einfach nicht geht. Ein Freund von mir, der vor einiger Zeit nach Florida ausgewandert ist, hat zum Beispiel mit einem Friseursalon sein erstes Geld verdient, obwohl er keinen einzigen Kopf in den Händen hielt, da er aus der Versicherungsbranche kommt und vom Haare schneiden so viel Ahnung hat wie ich vom Dressurreiten. Also, lebe Deinen Traum, liebe Thia… Den zweiten Kofferanhänger „Ab nach Florida!“ hast Du Dir schonmal gesichert.

In meinen Shownotes zu dieser Episode verlinke ich Dir auch nochmal ein paar Ressourcen zu meinen Beiträgen. Anbieter für Kabel und SAT TV, Telefonanbieter und die bekannten Mobilfunkanbieter. Die Shownotes findest Du im übrigen unter www.floridaguru.de/ask6 – also das englische Wort für Frage – ask und direkt dahinter die Ziffer 6.

Und wenn Du, lieber Zuhörer, jetzt auch eine Frage hast, die ich Dir ausführlich in 8-10 Minuten in dieser Florida Info Show beantworten soll, dann mache jetzt mit. Wie es geht, erkläre ich Dir unter www.floridaguru.de/ask Stelle Die Frage und bekomme einen Klasse Kofferanhänger. Bis gleich!

So, lieber Zuhörer, ich muss sagen, die Frage hat mir richtig Spaß gemacht. Auch wenn ich wieder ein wenig Fernweh bekommen habe. Bist Du beim nächsten mal auch dabei? Ich hoffe schon. Beim nächsten mal geht es um das Thema Sitzplatzreservierung im Flugzeug und vor allem die jüngsten Anpassungen, die AirBerlin uns im Dezember 2015 aufgebrummt hat. Bist Du dabei? Ich freue mich, abonniere meinen Podcast kostenlos auf iTunes oder stitcher und sei direkt dabei, wenn es losgeht. Bis dahin, alles Gute! Bye!

1 KOMMENTAR

  1. Wenn ich die Preise lese, bin ich froh im Norden mein Haus gefunden zu haben 😉

    Strom ca. $ 100/Monat
    Wasser $ 0/Monat (well & septic system)
    Cell Phone ca. $ 50/Monat fuer 1 Leitung unlimited speach
    Internet ca. $ 50/Monat 5 GB data
    TV ca. $ 40-80/Monat – abhaengig von der Programm-Auswahl
    Autoversicherung ca. $ 90/Monat – ohne US-Führerschein
    Grundsteuer ca. $ 800/Jahr – nach Hauswert und Lage
    Versicherung ca. $ 800/Jahr – nach Hauswert und Lage

    Florida ist im Vergleich zu DE nicht gerade billig, Versicherungen und Grundsteuer, aber auch Telefon, Internet und TV sind deutlich teurer, Lebenshaltungskosten liegen fast doppelt so hoch.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen ein
Beim Kommentieren auf meiner Seite werden Daten auf meinem Server gespeichert und Deine IP Adresse an Drittanbieter zur SPAM-Abwehr-Prüfung weitergeleitet. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.