Walt Disney World – Empfehlungen und Tipps – ein Gastbeitrag von Patrick

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ich war begeistert, mit welcher Leidenschaft Patrick mir von seinen Erfahrungen aus den Walt Disney Freizeitparks berichtet hat, und mich mit Fotos live aus Orlando versorgte. Natürlich war es schon fast die logische Konsequenz, dass ich ihn gefragt habe, ob er Lust hat einen Beitrag über seinen Besuch im Walt Disney World Resort als Gast auf meinem Blog zu schreiben… Und hier ist er auch schon… Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen und 1.000 Dankeschön an Patrick für das Teilen seiner Erfahrung!

Bitte teilt uns in den Kommentaren unter diesem Artikel mit, wie ihr diesen Beitrag gefunden habt und was Euch besonders am Walt Disney World Resort gefällt!

Euer Roman

PS.: Wer Lust hat auch einmal bei mir deine persönliche Florida Geschichte zu erzählen, ist recht herzlich eingeladen! Schreibe mir einfach eine E-Mail: roman@floridaguru.de

Mein Gastbeitrag und wie es dazu kam

Vor meinem Florida-Urlaub im Oktober/November 2015 habe ich hinsichtlich der Reise und unserer Planungen viel recherchiert. Unter anderem bin ich auf die Blog- und Facebook-Walt Disney World OrlandoSeiten von Roman, dem Florida Guru, gestoßen. Die knackigen, auf den Punkt gebrachten, aber mit Emotion und Witz geschriebenen Infobeiträge fand ich auf Anhieb gut. Vieles wurde hier noch einmal gut durchleuchtet, sogar für mich als „alten“ Florida-Hasen waren einige Neuigkeiten dabei. Es hat nicht lange gedauert und die ersten persönlichen Nachrichten wurden ausgetauscht… tja, einige Wochen und einen Urlaub später bin ich nun hier gelandet und schreibe einen Gastbeitrag. Roman hat mich aufgrund meiner Schilderungen dazu erkoren, Euch einen kleinen Einblick auf die Walt Disney Parks in Orlando – vielen auch als Walt Disney World – zu verschaffen.

Im Grunde hat Roman Euch in seinem Beitrag FREIZEITPARKS TIPP #001: WALT DISNEY WORLD ORLANDO – JETZT SCHNELL DEN ÜBERBLICK GEWINNEN UND AM ENDE RICHTIG SPAREN! eigentlich schon alles Wissenswerte vermittelt. Ich werde also weder über Preise oder Ticketvarianten berichten, sondern Euch meine persönlichen Erfahrungen ganz knapp und kurz näher bringen.

Unser erster Tag im Walt Disney World Resort und wie wir diesen bereits im Voraus geplant haben

Unser erster Tag war dem Magic Kingdom gewidmet (Ihr wisst schon, das ist der Themenpark mit dem Cinderella-Schloss!). Cinderella Schloss Walt Disney World OrlandoWir machen es seit jeher so, dass wir mit dem eigenen (Miet-)Wagen früh morgens auf den dazugehörigen Parkplatz fahren. Das kostet zwar 20$, aber einen Shuttle-Service nutzen wir einfach nicht, weil wir dann nur bedingt flexibel sind. Da wir eine 4jährige Tochter haben, wollten wir sie nicht länger auf die Folter spannen, in dem wir Epcot, Animal Kingdom oder die Hollywood Studios vorziehen. Sie sollte gleich die „volle Dröhnung“ bekommen, so würden die folgenden Tage auch etwas entspannter ablaufen. Magic Kindom ist neben dem Disneyland in Kalifornien nun einmal der Inbegriff des (Disney) Vergnügungsparks. Hier leben Mickey & Minnie, Donald, Winnie The Pooh usw., also nichts wie hin da!

Am besagten Tag war es für die Jahreszeit recht gut besucht, von daher mussten wir Gas geben, um alle Attraktionen abzuklappern, die wir uns vorgenommen hatten. Da sind wir schon bei einem ganz wichtigen Punkt: der Planung!

Das hört sich unromatisch und gar nicht so magisch an, aber es ist eigentlich unabdingbar, um dort einen einigermaßen stressfreien Tag zu verbringen. Man will sich ja nicht ärgern, weil man nur in Warteschlangen gestanden hat und deswegen einiges verpasst hat. Aus diesem Grund solltet Ihr Euch mit dem FastPass-System vertraut machen und Eure Tickets – sofern vorab bestellt und erhalten – mit der Disney-eigenen Smartphone-App „My Disney Experience“ verlinken. Roman hat in seinem oben genannten Beitrag erklärt, was der FastPass ist und welche Vorteile Ihr dadurch habt. Ich lege Euch also ans Herz, diesen an dieser Stelle zunächst einmal zu lesen, bevor Ihr hier fortfahrt.

Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, die Planung… es ist sehr wichtig, sich damit im Vorhinein zu beschäftigen (auch wenn Ihr die Tickets erst am Besuchstag an der Kasse kaufen solltet). Ich habe zunächst die von uns besuchten Parks 2-3 Wochen vorher auf Ihre Wartezeiten analysiert. Dazu habe ich Zeilen für alle Attraktionen und Spalten für jede volle Stunde in einer Excel-Tabelle erstellt. Danach habe ich die iPhone Apps, wie z.B. „My Disney Experience“ und die Themenpark-App von Undercovertourist für die Wartezeiten zur Hilfe genommen. Ich habe also ca. zu jeder vollen Stunde die Wartezeit in Minuten pro Attraktion festgehalten – und dies an verschiedenen Wochentagen. Das Resultat war, dass ich nun wusste, wo es wirklich hohe Frequenzen gab. Wenn man nun auch die FastPass-Möglichkeiten in Betracht zieht, kristallisieren sich schnell die drei Attraktionen heraus, bei denen man die FastPass-Lane nehmen sollte. Selbstverständlich bleiben dann immer noch einige interessante und stark besuchte Attraktionen über. Diese sollte man sich möglichst an den Anfang oder ans Ende des Besuchs legen (achtet auf die Parköffnungszeiten). Um dann nicht kreuz und quer durch den Park rennen zu müssen und unnötige Kilometer einsparen zu können (glaubt mir, es wird so auch schon anstrengend genug), habe ich anhand des Parkplans eine Route festgelegt und zwischen den Attraktionen einiges an Weg- und Freizeit eingeplant. Et voilà, es kam ein Tag zustande, an dem wir alles – bis auf eine völlig überbewertete Achterbahn – locker geschafft haben. Die Mühe lohnt sich also wirklich, auch wenn sich die Recherche jetzt sehr langweilig und nervig anhört. Für spontane Entscheidungen ist dann immer noch Platz, das kann ich Euch versprechen!

Walt Disney World HalloweenJetzt im Oktober war natürlich alles auf Halloween getrimmt und es sah auch echt klasse aus. Kleiner Nachteil dabei: Es gibt spezielle Tickets für die zu dieser Zeit geplanten Abendveranstaltungen und –paraden (Mickey’s Not-So-Scary-Halloween-Party). Somit sind große Menschentrauben an allen wichtigen Punkten (Mainstreet, Cinderella Castle, Tomorrowland) vorprogrammiert. Es ging sogar soweit, dass wir gebeten wurden, die Souvenir-Shops zu verlassen, wenn wir nicht für das Abendevent Karten reserviert bzw. gebucht hätten. Disney kann es sich also leisten auf Umsatz zu verzichten… hätte ich nicht gedacht! Mein Tipp: Informiert Euch zu Sonderveranstaltungen in Eurem Urlaubszeitraum!

Souvenir Shopping in den Parks

Womit wir beim nächsten Punkt sind – Einkäufe in den Parks! Es ist nicht so, dass es extrem überteuert ist, wenn Ihr einmal eine Mahlzeit in den Parks zu Euch nehmt. Einen ganzen Tag in einem Disney Park zu dinieren, würde ich Euch dennoch nicht empfehlen. Das geht dann mit einer 4-köpfigen Familie vielleicht doch etwas zu sehr ans Budget. Bringt Euch Eure Snacks mit! So haben wir es gemacht. Es ist auf jeden Fall gestattet, Ihr müsst lediglich eine Taschen-Inspektion über Euch ergehen lassen. Nichts wovor man Angst haben muss!

Was das Merchandising angeht, kann ich Euch sagen: Kauft nur die wirklich einmaligen Dinge oder Eure persönlichen Must-haves! Es ist wesentlich günstiger in der Umgebung des World Disney World Resorts in Souvenir-Shops etw
as zu kaufen. Glaubt mir, den Unterschied in der Qualität (zu den in den Parks vertriebenen Artikeln) wird keiner merken, es sind trotzdem Lizenzartikel. Des Weiteren gibt es auch offizielle Disney Stores in den umliegenden Malls und auch Outlet Stores, in denen man – entsprechend den laufenden Promotion-Aktionen – gut sparen kann.

10 Tipps, die Euch das Leben im Walt Disney World Resort leichter machen

Gibt es sonstige Tipps oder Ratschläge, die ich geben kann? Ja, den ein oder anderen habe ich eventuell noch auf Lager! Das ist in erster Linie für diejenigen unter Euch interessant, die das erste Mal Walt Disney World besuchen.

  1. Merkt Euch gut, wo Ihr Euren Mietwagen abstellt. Die Parkplätze sind abartig groß!
  2. Bei kleinen Kindern (bis 6 Jahren) sollte man bedenken, dass an jedem Tag/in jedem Park umheimlich viel gelaufen wird. Macht Euch also schlau, wo und wann Ihr eventuell einen Buggy/Sportkarre/Kinderwagen mieten könnt (das geht auch bei Disney selber).
  3. Umgeht die langen Warteschlangen am Eingang (sofern Ihr bereits ein Ticket habt), es sind in der Regel nur die für die Besucher, die noch kein Ticket haben und an der Kasse anstehen. Einlässe gibt es genügend, niemand muss (bis auf die Taschenkontrolle) lange am Eingang warten.
  4. Rechnet Euch evtl. am Anfang des Tages (oder auch zwischendurch) ein wenig Zeit ein, um die Disney Magie auf Euch wirken zu lassen und alles bestaunen zu können. Nichts ist schlimmer als von einer Attraktion zur nächsten zu hetzen, um im Plan zu bleiben.
  5. Nutzt Smartphone-Apps und Parkkarten innerhalb der Parks, man verliert ab und an die Orientierung. WLAN ist dort kostenlos verfügbar!
  6. Denkt an Bargeld für kleine Einkäufe. Es kann zwar auch jederzeit mit Karte bezahlt werden, aber man ist einfach flexibel, was spontane Entscheidungen angeht.
  7. Taschen und Tagesrucksäcke sind wirklich von Vorteil. Solange sie eine angenehme Größe haben, könnt Ihr sie nahezu überall mit reinnehmen.
  8. Informiert Euch vor Ort über aktuelle Paraden oder Events. Von Zeit zu Zeit weichen die in den Apps und Prospekten angegebenen Zeiten vom tatsächlichen Zeitplan ab.
  9. Lasst Euch nicht von langen Wartezeiten abhalten! Wenn Ihr Euren Plan verfolgt, kann es dennoch zu Verschiebungen kommen. Plant einfach immer genügend Puffer ein. 10 Minuten mehr sollten Euch keine gute Attraktion kosten! Bis auf wenige Ausnahmen sind sie es alle wert 😉
  10. Sofern Ihr In-Park-Einkäufe tätigen wollt, erledigt das ganz zum Schluss. Egal wie verführerisch das Angebot oder Euer Wunsch danach auch ist, Ihr werdet es bereuen diese Dinge den ganzen Tag mit Euch rumzuschleppen. Auch wenn es abends in den Souvenir-Shops voller wird, ist das die beste Zeit, weil dann am meisten Personal da ist (und somit immer wieder aufgefüllt wird).

Empfehlungen & Tipps

Abschließend noch meine ganz persönlichen Parkempfehlungen, manches ist leicht nachzuvollziehen… andere Attraktionen sind vielleicht Geheimtipps:

Epcot im Walt Disney World Resort

Epcot

  • Test Track (rasante Auto-Testfahrt)
  • Spaceship Earth (Rundfahrt durch die Historie der menschlichen Kommunikation)
  • JAMMitors (Blue Man Group ähnliche Musikdarstellung)
  • Soarin (virtueller Drachenflug)
  • The Seas with Nemo & Friends (Aquarium mit großer Tiervielfalt + entspannte Fahrt mit Nemo und seinen Freunden)
  • Captain EO (Retro-3D-Film mit Michael Jackson)
  • The Circle of Life (Aufklärungsfilm in Bezug auf Umweltverschmutzung)
  • Länder: Mexiko, Norwegen (demnächst mit neuer „Frozen“-Attraktion), Deutschland

Magic Kingdom

  • Space Mountain (Achterbahn im Dunkeln)Big Mountain Walt Disney World REsort
  • Big Thunder Mountain Railroad (Achterbahn für die ganze Familie)
  • Buzz Lightyear’s Space Ranger Spin (interaktives Spiel während einer Fahrt)
  • Splash Mountain (Wildwasserbahn)
  • Under the Sea (Fahrt mit Arielle, der Meerjungfrau)
  • It’s a Small World (Bootsfahrt durch ein tanzendes Puppentheater)
  • Pirates of the Caribbean (Bootsfahrt inmitten der Piraten aus „Fluch der Karibik“)
  • Carousel of Progress (Vorführung mit computergesteuerten Puppen; eine Familie im Wandel der Zeitalter)

Animal Kingdom und Disney’s Hollywood Studios möchte ich hier nicht aufführen, weil es mich in diesem Jahr dort nicht hingezogen hat (meine Tochter war in Animal Kingdom; sie ist allerdings 4 Jahre alt und fand alles toll!). Aber glaubt mir, diese beiden Parks sind auch absolut sehenswert und alle Tipps und Tricks lassen sich natürlich auch dort anwenden. Seit meinem letzten Besuch dort ist halt etwas Zeit vergangen und ich könnte Euch Dinge empfehlen, die vielleicht durch Neuerungen verdrängt wurden.

Bedenkt bitte, das alles basiert nur auf meinem persönlichen Empfinden, Ihr dürft natürlich nicht die gängigen Dinge wie Paraden, Gebäude und Charaktere vergessen, die das ganze abrunden.

Zu guter letzt: Habt ihr Fragen?

So, nun bin ich auch schon am Ende angelangt. Da es meine erster Gastbeitrag auf einem so bekannten und beliebten Blog – wie dem des Florida Gurus – ist, liest er sich vielleicht ein wenig „unrund und holprig“. Ich hoffe, er hat Euch trotzdem gefallen! Bitte nicht vergessen, ich bin genauso Tourist wie Ihr. Ich habe weder beruflich oder familiär eine Beziehung in die USA bzw. nach Florida, also lerne auch ich in jedem Urlaub wieder neue Dinge kennen. Da ich aber ein großer Fan von amerikanischem Entertainment bin (ganz speziell Themenparks und US Sport)… und man das vielleicht gelegentlich raushört bzw. -liest, hatte Roman mir diese Plattform geboten, wofür ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei ihm bedanken möchte.

Jetzt ist aber wirklich Schluss… nee, wartet… wenn Ihr Fragen oder Kommentare zu meinem Beitrag oder sonstigen Themen, bei denen ich mich auskenne, habt, einfach niederschreiben und hier hinterlassen oder auch bei Facebook (an meiner Chronik, auf der Florida Guru Seite oder in der Facebook-Gruppe „Florida FRAGEN und ANTWORTEN… für ALLE! by FloridaGuru„) posten.

Vielen Dank für’s Mitlesen,

Patrick


Gefällt Dir meine Florida Urlaub Seite? Dann würde ich mich über eine Spende für den Erhalt dieser Florida Website freuen!

Jetzt ganz einfach per PayPal spenden. Klicke auf den gelben Spendenbutton! [arrows style="arrow-red-11.png" align="left"]
Jetzt für den Erhalt dieser Florida Seite spenden. Danke!
Jeder Euro zählt! Vielen Dank, I really appreceate your support 🙂

Florida Info Show - Meine Florida Beiträge jetzt auch zum anhören - 100% Free!

Meine Florida Show für Android Telefon Nutzer

Meine Florida Info Show - Jetzt kostenlos auf Deinem Android Smartphone



Florida Ausflug Tipps
  • Ein Jahr lang jede Woche einen Florida Ausflugstipp. Inkl. PDF Download zum ausdrucken und sammeln!
  • Tolle Rabatte auf Ferienhaus Angebote in Florida!
  • Exklusiver Downloadbereich (Checklisten, Formulare, Wallpaper, Ratgeber)!
  • Kostenloser Guide: "Der ultimative 'Parking Guide' Für Deinen Tag in Miami (south) Beach!
  • Kostenloser Ratgeber: "Alles, was Du über die Florida Maut wissen musst!"
  • E-Book: Einen Ausflug in Florida mit der ganzen Familie für unter 100$! (Das erste Kapitel)
  • Einladung in eine Facebook Gruppe - Exklusiv für FloridaGuru Members!
  • Kostenlose Teilnahme an meinem Rewards Programm "Florida Stars" inkl. 500 Begrüßungs-Stars!
  • Und noch einiges mehr...

Melde Dich jetzt KOSTENLOS beim FloridaGuru Members Club an und erhalte SOFORT Deinen ersten von 52 Florida Ausflugtipps zum ausdrucken und sammeln!:


oder per Facebook Anmelden:

Erhalte hier mehr Infos zum Florida Members Club! 

5 Kommentare

  • Hallo Patrick,
    Sehr schöner Beitrag. Und ich kann deine Faszination für Disney World gut verstehen da es auch mich im November 2014, als ich dort meinen Urlaub verbracht habe von den Socken gehauen hat.
    Ich kann jedem nur empfehlen dort zur Weihnachtszeit aufzuschlagen. Alles ist liebevoll dekoriert und speziell Mickey’s Very Merry Christmas Party ist einfach nur traumhaft.

    Zu deinen Empfehlungen zu Epcot muß ich aber leider anmerken das Captain Eo mittlerweile geschlossen wurde . Wurde ersetzt durch ein 4D-Erlebnis mit Namen „Disney & Pixar Short Film Festival“.

    Mir persönlich gefällt Animal Kingdom am Besten. Und dort ganz Besonders die „The Lion King-Show“. Freue mich schon darauf wenn dort das Avatar-Land fertig ist.

    Und bei den Hollywood-Studios warte ich, als absoluter Star Wars Fan, natürlich auf die Fertigstellung des Star Wars Bereichs. Dies wird nur leider noch ein paar Jahre dauern.

    Grüße

    Marco

    • Hallo Marco,

      danke für Dein Feedback. Schön, dass es Dich auch erwischt hat… das Disney World Fieber 😉

      Tja, so schnell kann es gehen… erst war es „Captain EO“, dann „Honey, I Shrunk The Audience!“, danach als Tribut an Michael Jackson wieder „Captain EO“ und nun das „Disney & Pixar Short Film Festival“. Von den bevorstehenden Änderungen war zum Zeitpunkt unseres Urlaubs nicht zu sehen bzw. angekündigt. Bis auf letzteres habe ich ja alle Attraktionen erleben dürfen und mache jede Wette, dass auch das „Disney & Pixar Short Film Festival“ sehr interessant ist, oder?

      Ich denke auch, dass bei meinem nächsten Besuch einige Erweiterungen fertiggestellt sein dürften und dann wird richtig eingetaucht in die tolle neue Welt von Disney (Star Wars etc.) 😉

  • Hallo Patrick,

    wie das „Disney & Pixar Short Film Festival“ ist, kann ich leider noch nicht sagen da ich bisher nur davon gelesen habe und von meinen Freunden aus Orlando gehört habe die für Disney arbeiten. Werde es mir aber bestimmt dieses Jahr im Dezember angucken wenn ich wieder dort bin. Hoffe auch das bis dahin bereits in den Hollywood Studios schon ein paar neue Star Wars Sachen fertig sind ausser das Launch Bay.
    Auch auf den Frozen-Ride in Epcot freue ich mich und natürlich die Mickey’s Very Merry Christmas Party. Schade ist allerdings daß das „Ozborne Family Spectacle of Dancing Lights“ am 6.1 seinen letzten Tag hatte und nicht mehr wiederkommen wird.
    Im Großen und Ganzen kann ich es kaum noch aushalten bis zum Dezember. Gibt so viele neue Sachen in Orlando zu sehen das ich gar nicht weiß womit ich zuerst anfangen soll. 😉
    Zum Glück bin ich dieses Mal 3 Wochen dort und nicht nur 10 Tage wie beim ersten Mal.

  • Hallo Parick,

    wieviel Zeitersparnis hat man denn unterm Strich mit dem fastpass+ System? Lohnt es sich wirklich ALLE Fahrgeschäfte und Events damit zu planen?

    MfG
    Stift

    • Naja, Du kannst zunächst ja eh nur 3 Fahrgeschäfte bzw. Attraktionen mit FastPass+ buchen. Entsprechend habe ich die anderen drumherum geplant. Des Weiteren ist es dann noch möglich – nachdem Du Deine 3 FastPass+-Zugänge „aufgebraucht“ hast – weitere FastPass+ im Park an sogenannten Kiosks (ich habe keinen gesehen) oder über die App nachzubuchen (funktionierte in unserem Urlaub nicht).
      Am Beispiel von „Soarin'“ (EPCOT) kann ich Dir sagen, dass es sich durchaus lohnt. Dee Wartezeit war 80 Minuten, was sich durch den FastPass+ auf 15 Minuten reduzierte. Das ist jetzt ein Extremfall, aber grundsätzlich würde ich behaupten, dass sich die durchschnittliche Wartezeit um bis zu 2/3 verkürzt… was sich bei 60+ Minuten dann doch sehr angenehm bemerkbar macht.

      Ich hoffe, ich konnte Deine Frage zufriedenstellend beantworten. Wenn Du weitere Fragen hast, nur zu…

      P.S.: Sorry für die verspätete Rückmeldung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.