Germanwings Katastrophe: Menschen haben Angst zu fliegen. Häufige Fragen zur Flugangst und zur Sicherheit im Flugzeug

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Auch vier Tage nach dem unfassbaren Unglück des Germanwings Fluges 4U9525 am 24.03.2015 von Barcelona nach Düsseldorf, bei dem Flugzeugder Co-Pilot Andreas Lubitz sich und 149 weiteren unschuldigen Menschen das leben nahm (nicht zu vergessen das Leid der Angehörigen und Freunde der vielen Opfer sowie der Bergungs- und Rettungsteams), steckt der Schock über das, was an jenem Dienstag vorgefallen ist, auf der ganzen Welt tief.

Jedes mal, wenn ich aus meinem Arbeitszimmer durch das Fenster in den Himmel schaue, sehe ich eine Maschine, die gerade kurz vor der Landung am Düsseldorfer Airport ist. An dieses Bild gewöhnt man sich schnell. Aber nach diesem Unglück muss ich dabei jedes mal denken, dass 150 Menschen bestimmt waren an meinem Arbeitszimmer vorbei zu fliegen und sicher zu landen. Doch sie kamen nicht.

Wie geht man am besten damit um? Ich glaube es gibt kein Patentrezept, und jeder muss selbst herausfinden, was für ihn das beste ist. Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause hörte ich gestern Abend einen Beitrag im Radio. Eine Psychologin erklärte auf WDR2, dass das Auseinandersetzen mit den Tatsachen zum Prozess gehört, die Nachrichten zu verarbeiten. Die Trauer und auch die Wut zu verdauen, indem man darüber spricht. Sie betonte ebenfalls, dass es das Falsche wäre, den Ängsten, die durch diese unfassbare Geschichte ausgelöst werden, aus dem Weg zu gehen, denn dadurch würde man sie nur vergrößern.

Florida liegt für die meisten FloridaGuru Leser mindestens 8 Flugstunden entfernt von zu Hause. Über 95% der Florida Reisenden aus Deutschland bzw. Europa reisen mit dem Flugzeug an. Das Thema ist also für alle Florida Freunde ein Thema. Zumindest, wenn man zu dem Typen Menschen gehört, der nach dem jüngsten Unglück überlegt, ob er je wieder in ein Flugzeug steigt. Einfach ist es in so einer Situation nicht, das sagte besagte Psychologin im Radio ebenfalls, sich der Angst zu stellen und eben nicht der Angst aus dem Weg zu gehen.

Ich bin immer schon sehr gerne geflogen und habe auch immer das Vertrauen gehabt, in die Technik und in die Kompetenzen der Crew. Mein erster Flug in die USA war kurz nach den Terroranschlägen auf Amerika am 11. September 2001. Die ganzen Sicherheitsmaßnahmen, die damals bis aufs schärfste angezogen wurden, haben die schrecklichen Bilder aus dem Fernsehen von 9/11 immer wieder hervor geholt. Und ich hatte erstmals ein richtig mulmiges Gefühl, als ich damals in das Flugzeug stieg. Aber ich glaube, dass es genau das richtige war, dieses Gefühl zu erleben, um die Angst – es könne etwas passieren – gar nicht erst zu schüren, sondern der Angst genau das Gegenteil zu beweisen. Nein, ich setze mich in das Flugzeug und es wird nichts passieren.

Wie sicher ist das Fliegen eigentlich?

Genau diese Frage stellen sich viele Menschen jeden Tag. Nach einem Unglück steigt die Anzahl derer, die sich dieses Frage stellen um ein vielfaches an.

Ich habe in den vergangenen Wochen einen Artikel in „Der Welt“ gelesen. Der Autor beschäftigte sich mit den 5 häufigsten Fragen zum Thema „Wie sicher ist das Fliegen?“ Wer jeden Tag einmal fliegt, wird einmal in einen tödlichen Unfall verwickelt werden, nach 29.000 Jahren… Diese Rechnung stellten Mathematiker vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) auf.

Interessante andere Statistiken gibt es zu Haufe im Internet. Im bereits erwähnten Radiobeitrag auf WDR2 sprach ein Experte für Flugsicherheit davon, dass alleine in Indien täglich deutlich mehr Menschen auf den Straßen im Verkehr sterben als 2014 im weltweit gesamten Flugverkehr.

Wem Statistiken helfen, eventuelle Ängste vor dem Fliegen zu bewältigen oder einzudämmen, kann sich gerne einmal auf den Seiten von airsafe.com umschauen. Hier könnt ihr zum Beispiel herausfinden, für welchen Flugzeugtypen oder bei welcher Airline es bisher wie häufig zu Vorfällen gekommen ist. Beim genaueren Betrachten, wird einem tatsächlich klar, warum alle immer wieder sagen, dass das Flugzeug das absolut sicherste Verkehrsmittel ist.

Was sind das immer für Geräusche, die man im Flugzeug wahrnimmt?

Wer sich trotz Flugangst dennoch traut in ein Flugzeug zu steigen, wird schon einmal die Erfahrung gemacht haben, dass man sämtliche Geräusche, die beim Starten, in der Luft oder vor dem Landen entstehen zu einer kleinen Panik führen. Ich möchte deshalb an dieser Stelle auf einen Artikel Hinweisen, der sowohl beschriebt, welche Sicherheitschecks vor dem Flug erfolgen. Des weiteren wird berichtet, welche Geräusche was zu bedeuten haben. Meist hilft es schon einfach zu wissen, dass gerade das Fahrwerk eingefahren wird, und eben kein Loch in den Rumpf der Maschine gerissen wurde. Wenn man die Abläufe kennt, und weiß, was kurz vor der Landung oder nach dem Start passiert, wird schon viel beruhigter in das nächste Flugzeug steigen.

Natürlich können sämtliche Sicherheitsprüfungen und Routinewartungen nie vor einem Terroranschlag oder vor einer grausamen Einzeltäter Tat wie jüngst geschehen schützen. Aber zumindest kann man – so wie es die USA bereits nach den Anschlägen am 11. Septmeber getan haben – die Airlines zwingen eine zwei Personen Cockpitregel einzuführen.

Die wichtigen deutschen Airlines haben dies bereits angekündigt, die amerikanischen Airlines führen es eh schon durch…

Mich interessiert Eure Meinung zu diesem Thema. Werdet Ihr weiterhin sorglos in ein Flugzeug steigen und Richtung Florida oder wo anders hin fliegen? Nutzt bitte diesen Blog, um Eure Meinung zu dem Thema kundzutun. Gerne könnt Ihr dies auch auf meiner Facebook Seite tun. Wie gesagt, es hilft schon sehr, wenn man darüber spricht (oder schreibt)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.