Visum USA – welches US Visum brauchst Du für welche Zwecke?

Visum USA - Welches US Visum für welche Zwecke?
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Visum USA – Wenn Du die unbegrenzten Möglichkeiten, die Dir die USA bieten ganz und gar auskosten möchtest, solltest Du genau wissen, mit welchem Visum Du in die USA einreist… Es sei denn, Du besitzt die amerikanische Staatsbürgerschaft 🙂

Die unbegrenzten Möglichkeiten der USA scheitern bei vielen Vorhaben leider häufig an den Einwanderungsbestimmungen in den USA. Dennoch sollte Dich das nicht entmutigen und Du solltest immer versuchen, Deine Ziele umzusetzen.

Ich stelle Dir auf dieser Seite die verschiedenen Arten eines Visum für die USA vor.

Falls Du als Urlauber oder Geschäftsreisender für weniger als 90 Tagen in die USA einreisen möchtest, ohne einer Beschäftigung nachzugehen, dann qualifizierst Du Dich unter umständen sogar für die Visumfreie Einreise in die USA mittels ESTA.

Wenn dies der Fall ist, bitte ich Dich die Detailinformationen zur visumfreien Einreise in die USA meinem Beitrag „ESTA USA – Jede Frage zur visumfreien Einreise in die USA wird beantwortet!“ zu entnehmen:

ESTA USA - Wie läuft die Visumfreie Einreise in die USA ab?

Visum USA – Wer benötigt alles ein Visum für die Einreise in die USA?

Im Prinzip gilt: Jeder Non-US resident, also jeder nicht US Staatsbürger, muss ein gültiges Visum für die USA vorlegen können, um die Einwanderung in die USA nach der Ankunft am Flughafen beantragen zu dürfen.

Wenn Du als Urlauber oder Geschäftsreisender in die USA einreisen möchtest qualifizierst Du Dich wahrscheinlich für das visumfreie Einreisen in die USA mittels ESTA.

Hierfür empfehle ich Dir wie gesagt meinen Beitrag: ESTA USA – Alles zur visumfreien Einreise in die USA zu lesen:

Falls Du Dich nicht für die visumfreie Einreise mittels ESTA qualifizierst (weil Du zum Beispiel Staatsbürger eines der nicht am Visa Waiver Program teilnehmenden Länder bist, oder weil Dein Aufenthalt in den USA länger als 90 Tage andauern soll) bist Du gezwungen, beim US Generalkonsulat ein Visum für die USA zu beantragen.

Die USA unterscheiden hierbei nach verschiedensten Einreisegründen und bieten diverse Möglichkeiten für ein Visum USA an.

Visum USA – Der wichtigste Unterschied der verschiedenen US Visa

Grundsätzlich unterscheiden sich die US Visa zwischen „Nicht-Einwanderungs-Visa“ und „Einwanderungs-Visa“.

Visum USA – Das Einwanderungsvisum

Einwanderungs-Visa werden in der Regel nur im Rahmen der Familienzusammenführung oder einer arbeitsbasierenden Einwanderung gewährt. Ein Einwanderungsvisum dient dazu, dass Du Deinen Haupt-Wohnort in die USA verlegst und auf lange Sicht in den USA lebst.

Von solch einem Vorhaben träumen viele USA Liebhaber. Besonders in Florida gibt es zahlreiche Europäer, die sich diesen Traum bereits erfüllt haben. Der Weg dahin ist allerdings sehr steinig und schwer.

Das einfachste Mittel zum Ziel ist die Familienzusammenführung. Wenn Du einen US Staatsbürger heiratest, bist Du berechtigt im Rahmen der Familienzusammenführung eine Greencard – also ein Einwanderungsvisum – zu beantragen.

Die zweite Möglichkeit ist, dass Du im Rahmen Deiner Arbeit dauerhaft in den USA leben musst. Hierfür benötigst Du natürlich große Unterstützung Deines US Arbeitgebers, der dies gegenüber den amerikanischen Behörden sehr deutlich begründen muss, warum ausgerechnet Du und kein Amerikaner den Job in den USA ausüben musst.

Ferner musst Du auch mindestens 12 Monate in dem Betrieb unbefristet beschäftigt sein, um über diesen Weg einen Versuch zum Einwandern in die USA zu starten.

Visum USA – Nicht-Einwanderungsvisum

Wesentlich leichter ist die Möglichkeit ein sogenanntes nicht-Einwanderungsvisum für die USA zu erlangen. Bei diesen Visatypen wird Dir ein befristeter Aufenthalt in den USA und gegebenenfalls eine befristete Arbeitsgenehmigung für die USA zugesprochen.

Die häufigste Form eines Nicht-Einwanderungsvisum für die USA ist das sogenannte Touristenvisum oder Geschäftsreisender Visum (B2 / B1):

Visum USA – Das Visum für Touristen oder Geschäftsreisende (B2/B1)

 

Wenn Du als Urlauber oder Besucher  länger als 90 Tage in den USA verbringen möchtes, oder falls Du Dich nicht für die visumfreie Einreise über ESTA qualifizierst, musst Du ein Touristenvisum (B2) beantragen. Wenn Du geschäftlich in in den USA zu tun hast und Dich deshalb zeitlich begrenzt aber mehr als 90 Tage in den USA aufhalten musst, kannst Du das Geschäftsreisender Visum (B1) beantragen.

Sowohl für das B1 als auch für das B2 Visum gelten folgende Bedingungen

  • Du hast einen festen Wohnsitz (der nicht in den USA liegt) und Du beabsichtigst diesen nicht aufzugeben
  • Der Zeitraum Deiner USA Reise ist begrenzt, und Du beabsichtigst die USA nach diesem Zeitraum wieder zu verlassen
  • Du kannst den Aufenthalt für die Reise und Deinen Aufenthalt finanziell stemmen

Visum USA – Transitvisum bei direkter Weiterreise in ein anderes Land (C)

Wenn Du direkt über die USA in ein weiteres Land reist und Dich nicht für die visumfreie Einreise in die USA mittels ESTA qualifizierst, benötigst Du ein Transitvisum.

Visum USA – Journalisten, Medienvertreter, Flugzeugcrew und Schiffsmitglieder (I, C1 und D)

Wenn Du als Journalist in die USA einreisen möchtest, kannst Du ein Visum für Medienvertreter beantragen (I)

Falls Du Mitglied einer Flugzeugcrew bist oder einer Schiffscrew, musst Du ein C1 bzw. D Visum beantragen.

Visum USA – Handels- und Investoren Visum (E1 / E2)

Wenn Du in den USA ein Geschäft aufbauen möchtest, kannst Du ein Handels- bzw. ein Investoren Visum für die USA beantragen.

Der Unterschied ist einfach:

USA Visum – Das Handelsvisum für die USA (E1)

Möchtest Du mit dem Geschäft Dein in Europa bestehendes Business in den USA vorantreiben, dann musst Du ein E1 Visum beantragen. Dieses wird Dir immer nur befristet ausgestellt und Du musst den Erfolg Deines Vorhabens regelmäßig nachweisen.

Die US Behörden gehen davon aus, dass Du nach Deinem erfolgreichen Geschäftsaufbau wieder aus den USA auswandern wirst. Du bist mit einem E1 Visum nicht berechtigt eine Greencard – also eine permanente Aufenthalts und Arbeitserlaubnis zu beantragen.

Anders sieht es bei dem Investorenvisum für die USA (E2) aus:

USA Visum – Das Investorenvisum für die USA (E2)

Wenn Du in den USA ein neues Geschäft gründen möchtest mit der Absicht dort US Arbeitsplätze zu schaffen, dann kannst Du mit einem geeigneten und glaubhaften Businessplan ein Investorenvisum (E2) beantragen.

Dabei muss für die US Behörden nachvollziehbar sein, wie Du innerhalb von einigen Jahren entsprechende Arbeitsplätze schaffen möchtest und dass Du Dich dauerhaft mit diesem Geschäft selbst versorgen kannst. Ferner muss die Investitionssumme je nach Region mindestens US$ 250.000 bis US$ 500.000 betragen.

Bist Du dauerhaft mit Deinem Investitionsvorhaben erfolgreich und erfüllst kontinuierlich die Bedingungen, hast Du dann sogar irgendwann die Chance eine unbefristete Aufenthalts und Arbeitsgenehmigung (Greencard) zu beantragen.

Visum USA – Visum für Studenten / Schüleraustausch (F / J / M)

Für Schüleraustausche und Studenten, die ein Auslandssemester in den USA absolvieren möchten, gibt es spezielle Visatypen. Studenten, die das klassische wissenschaftliche Studium absolvieren, müssen das F – Visum beantragen.

Als Schüler- und Austauschstudenten beantragst Du bitte das J – Visum und als Teilnehmer an nichtakademischen, berufsbezogene Programmen beantragst Du bitte das M-Visum.

Visum USA – Ein US Visum mit Arbeitserlaubnis

Wenn Du vor hast in den USA zu arbeiten, dann kannst Du unter umständen eines der nachfolgenden Visa beantragen. Wichtig ist nur, dass die einzelnen Bedingungen die Du und Dein Arbeitgeber erfüllen müsst, gegeben sind. Bei den US Visa mit Arbeitserlaubnis wird generell in folgende Typen unterschieden:

  • H – Visum: Fachberufe; zeitlich befristete Arbeit, Saisonale Arbeit oder Auszubildende
  • L – Visum: Arbeitest Du in einem amerikanischem Konzern und wirst intern versetzt, kannst Du das L – Visum beantragen.
  • O – Visum: Dieses Visum ist Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten zum Beispiel im Sport, in der Musik, Kunst, Erziehung oder auf den Gebieten der Wissenschaft vorbehalten.
  • P – Visum: Dieses Visum ist für Mitglieder einer Gruppe, die internationale Anerkennung genießen. So zum Beispiel der (noch) amtierende Weltmeister im Soccer: Deutschland; oder Musikbands
  • Q – Visum: Dieses können Teilnehmer an internationalen kulturellen Austauschprogrammen beantragen

Visum USA – Weitere Visa Typen:

Die bisher genannten Visa Typen sind mit Sicherheit die am häufigsten beantragten und verwendeten Visa Arten, um in die USA einzuwandern. Es gibt noch weitere Visa Typen, die ich der Vollständigkeit halber erwähne, aber nicht näher darauf eingehe:

  • US Visum für religiöse Zwecke (R-Visum)
  • US Visum für Sportler oder Künstler (P-Visum)
  • US Visum für Verlobte (K-Visum)
  • US Visum für Mitarbeiter anerkannter Organisationen wie z.B. der Nato (G1-G5-Visum)

Visum USA – Wie kannst Du Dein Visum für die USA beantragen?

Wenn Du weißt, welches Visum Du für die USA benötigst, kannst Du dieses bei der US Behörde beantragen. Dieser Schritt ist nur online möglich.

Du stellst Deinen Antrag auf ein Visum für die USA unter folgender Seite:

Nach dem Einreichen aller Dokumente und dem Ausfüllen der Online Formulare musst Du eine Gebühr bezahlen und dann bekommst Du einen Termin für das Visa Interview bei der US Botschaft.

Falls dies erfolgreich ist, musst Du Deinen Reisepass dort hinterlassen und bekommst Ihn inklusive Deinem Visum nach einer Bearbeitungszeit per Einschreiben an Deine Wohnadresse geschickt.


Gefällt Dir meine Florida Urlaub Seite? Dann würde ich mich über eine Spende für den Erhalt dieser Florida Website freuen!

Jetzt ganz einfach per PayPal spenden. Klicke auf den gelben Spendenbutton!
arrow
Jetzt für den Erhalt dieser Florida Seite spenden. Danke!
Jeder Euro zählt! Vielen Dank, I really appreceate your support 🙂

Gefallen Dir meine Tipps zur Einreise in die USA? Dann werde jetzt Teil meiner FloridaGuru Community: 100% FREE!

Florida Ausflug Tipps
  • Ein Jahr lang jede Woche einen Florida Ausflugstipp. Inkl. PDF Download zum ausdrucken und sammeln!
  • Tolle Rabatte auf Ferienhaus Angebote in Florida!
  • Exklusiver Downloadbereich (Checklisten, Formulare, Wallpaper, Ratgeber)!
  • Kostenloser Guide: "Der ultimative 'Parking Guide' Für Deinen Tag in Miami (south) Beach!
  • Kostenloser Ratgeber: "Alles, was Du über die Florida Maut wissen musst!"
  • E-Book: Einen Ausflug in Florida mit der ganzen Familie für unter 100$! (Das erste Kapitel)
  • Einladung in eine Facebook Gruppe - Exklusiv für FloridaGuru Members!
  • Kostenlose Teilnahme an meinem Rewards Programm "Florida Stars" inkl. 500 Begrüßungs-Stars!
  • Und noch einiges mehr...

Melde Dich jetzt KOSTENLOS beim FloridaGuru Members Club an und erhalte SOFORT Deinen ersten von 52 Florida Ausflugtipps zum ausdrucken und sammeln!:


oder per Facebook Anmelden:

Erhalte hier mehr Infos zum Florida Members Club! 

Florida Info Show - Meine Florida Beiträge jetzt auch zum anhören - 100% Free!

Meine Florida Show für Android Telefon Nutzer

Meine Florida Info Show - Jetzt kostenlos auf Deinem Android Smartphone



Hinweis: Dieser Artikel zum Thema Visum USA dient lediglich zur Information und ist unverbindlich. Weiterführende Informationen kannst Du der Seite der “Diplomatischen Vertretung der USA” entnehmen.


Hast Du Fragen zu diesem Beitrag? Möchtest Du mir ein Feedback geben? Ich freue mich sehr über einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.